Mediation im Strafverfahren

Außergerichtliche Schlichtung als opferstützendes Instrument

Außergerichtliche Schlichtung als opferstützendes Instrument

Ein von der Europäischen Union gefördertes transnationales Forschungsprojekt

Die außergerichtliche Schlichtung wird mittlerweile in einer Vielzahl von Konflikten eingesetzt und ist als ein Weg akzeptiert, der Konflikte nachhaltiger und befriedigender regeln kann als ein Gerichtsverfahren. Sie stellt ein Verfahren dar, das die Möglichkeit der aktiven Einbindung des Opfers bietet. Wie das Instrument der außergerichtlichen Schlichtung so gestaltet werden kann, dass es den Geschädigten den größtmöglichen Nutzen bringt, ist zentrales Thema des Forschungsprojektes.

 

Gefördert durch die Europäische Union im Rahmen des Programms „Criminal Justice“


 

Camino - Werkstatt für Fortbildung,
Praxisbegleitung und Forschung
im sozialen Bereich gGmbH